Landschaft

Grundlagen-Workshop | Dauer: 1 Tag

Beobachtung ist neben einer funktionierenden Kamera das elementare Handwerkszeug der Fotografie. Ohne Beobachtung gibt es keine Fotografie. Als Diplom Geologe habe ich naturwissenschaftlich sehen und beobachten gelernt. In diesem Seminar eröffne ich Ihnen einen naturwissenschaftlichen und künstlerischen Blick auf die Landschaft, zeige Ihnen, zu beobachten und auf was man im Gelände achten muss.

 

In der Natur sind wir immer die Schwächeren, wir müssen mit den Elementen gehen. Das heißt, Sie müssen dann vor Ort sein und fotografieren, wenn die Jahreszeit, die Tageszeit und das Wetter so miteinander harmonieren, dass es Ihren Vorstellungen von dem zukünftigen Bild entspricht. Um also den richtigen Moment einzufangen brauchen Sie ein gehöriges Maß an Geduld und Passion; mehrmaliges Anfahren einer Location ist dabei nicht unüblich.

Was lernen Sie?

Ich zeige Ihnen, wie Sie diesen Aufwand begrenzen können. Sie lernen die Grundlagen, um mit einer topographischen Karte und einem Kompass umzugehen, um schon vor dem Shooting genau zu wissen, wann das Motiv das beste Licht haben wird und von welchem Standpunkt es man am besten fotografiert. Das hilft insbesondere, wenn man wenig Zeit hat.

 

Ich möchte Sie dafür sensibilisieren, was es bedeutet, ein Bildkonzept zu entwickeln und einheitlich umzusetzen, so dass eine Zusammengehörigkeit einer Bilderserie erkennbar wird. Es ist leicht einen guten Einzelschuss zu setzen. Schwierig wird es, wenn man einen Zyklus über eine Region oder ein Thema fotografieren will. Dabei besteht die Herausforderung darin, dass die Bilder auch als Zyklus erkennbar sind. Das beinhaltet formale, konzeptionelle Vorgaben, die es einzuhalten gilt. Mit der Konsequenz auch schöne Bilder nicht verwenden zu können, da sie nicht dem Konzept entsprechen. Stichwort „kill your babies“.

 

Sie lernen zu differenzieren, Licht und Farben zu sehen, Tonwerte voneinander zu unterscheiden, den richtigen Ausschnitt zu setzen und schließlich ein Bild zu komponieren. Außerdem gebe ich Ihnen eine Einführung in die Geschichte der Landschaftsfotografie und der Landschaftsmalerei, aus der sie sich entwickelt hat.

 

Das während dem Workshop gewonnen theoretische Wissen lernen Sie dann in der freien Natur am schönen Ammersee umzusetzen. Dabei betreue ich Sie  immer abwechselnd auch one-to-one. Anschließend besprechen wir Ihre Bilder in meinem Studio eingehend.

 

Und natürlich gibt es Tipps und Tricks rund um die Fotografie. Sie können mich alles fragen. Selbst wenn zwei Menschen das gleiche Fotowissen haben, so werden sie doch immer unterschiedlich fotografieren.

 

Sie brauchen Ihre Kamera, ein Stativ, wetterfeste Kleidung und Ihren Laptop, um die fotografierten Bilder für die Bildbesprechung downzuloaden und auszusuchen.

Daten & Info:

Termine 2019:

21.09. | 12.10 | 26.10. | 09.11 |  23.11. | 07.12

Samstags, 9 - 18.30 Uhr

Sie sind bereits eine Gruppe und wünschen einen individuellen Termin? Bitte sprechen Sie uns an!

 

Umfang: 1 Tag, 4-8 TeilnehmerInnen

Wo: RAINER SPITZENBERGER PHOTOGRAPHY, Alte Brauerei Stegen, Landsberger Str. 57, 82266 Inning am Ammersee

Equipment: Ihre Kamera (am besten System- oder Spiegelreflexkamera), Stativ, festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Laptop, ggf. Verbindungskabel oder Flashcard-Reader

 

Der Workshop findet bei jedem Wetter statt.

Preise

€ 190,- pro Person pro Tag  (exkl. Verkostung/Mittagessen)

Die Rechnung für einen Workshop muss vorab per Überweisung oder Papypal beglichen werden. Buchungen sind erst nach Zahlungseingang verbindlich.

Anmeldung

Tel.: +49 175 166 73 88 oder +49 176 633 411 16

e-Mail: schaughi@rainerspitzenberger.com